Bahnhof Hohenstein – idyllisches Kleinod im Aartal

Das denkmalgeschützte, 2006/2007 liebevoll sanierte Bahnhofsgebäude aus dem Jahre 1894 liegt etwas außerhalb von Burg-Hohenstein, einem kleinen Ort an der Aar im Rheingau-Taunus-Kreis. Seiner ursprünglichen Bestimmung wurde das Gemäuer schon vor mehr als einem halben Jahrhundert beraubt: Bereits 1959 verkaufte der Bahnhofswärter hier die letzten Fahrkarten, und das romantische Kleinod fiel mehr oder weniger in einen Dornröschenschlaf. Seit Sommer 2008 steht es jetzt Gästen als Ferien-, Event- und Seminarhaus zur Verfügung, die Wert auf Individualität und Wohnkomfort mit Ambiente legen. 2010 wurde die Garage (einstmals die Toilettenanlagen des Bahnhofs) zum Garten-Häuschen ausgebaut. Dort, wo sich bis zu ihrem Abriss in den 1960er Jahren die offene Wartehalle des Bahnhofsgebäudes befand, entstand 2015/2016 ein neues Sommerhaus.

Der historische Bahnhof Hohenstein steht auf einem 7.000 Quadratmeter großen Grundstück in Alleinlage und bietet für Familien, Freundeskreise oder kleine Gruppen ein idyllisches Refugium an den Gleisen der einstigen Aartalbahn, die seit den 1990er Jahren stillgelegt ist. Mit einzigartigen Möglichkeiten zum Entspannen und ungestörten Beisammensein, zum Feiern und kreativen Arbeiten fungiert er als Ruhepol, von dem aus man auf Entdeckungsreise durch die üppigen Taunuswälder oder die lieblichen Weinbergslagen des Rheingaus gehen kann. Hier haben die Zimmer keine Nummern, sondern Namen wie „Inter-City“, „Trans-Europa-Expreß“ oder „Schlafwagen“, und sie erinnern auch im Innern an ihre historische Vergangenheit.

Eine Vielzahl von Wanderwegen lädt zur Erkundung der waldreichen und malerischen Umgebung ein. Zum Beispiel auf dem Aar-Höhenweg, wo schon die alten Römer wandelten. Anspruchsvolle Radfahrer und Mountainbiker kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten. Und wer einfach nur die Seele baumeln lassen möchte, kann dies auf unserer Terrasse mit herrlichem Blick auf die Burg Hohenstein oder auf der versteckten Liegewiese am Ufer der Aar verwirklichen.

Wer einmal keine Lust hat, die professionell für Hobbyköche ausgestattete Küche mit großem Gasherd zu nutzen, dem sei die 150 Meter entfernte „Wiesenmühle“ (Hotel-Restaurant) auf der anderen Seite der Aar empfohlen. Ihre saisonale Küche bietet unter anderem leckere Spezialitäten der Region. Unsere Gäste-Gruppen können dort auch Voll- oder Halbpensions-Arrangements treffen oder einen Catering-Service in Anspruch nehmen. 

Die nächste Ortschaft mit Gaststätten und Einkaufsmöglichkeiten, Breithardt, ist per Auto in 5 Minuten erreichbar. Die Kreis- und Kurstadt Bad Schwalbach liegt 8 Kilometer, die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden 22 Kilometer vom Bahnhof Hohenstein entfernt.

Copyright 2021 Otto Walenta. All Rights Reserved. Realisiert von www.dielcom.de